Tipps & Tricks zur Flanschmontage

Tipps & Tricks zur Flanschmontage

Wie montiere ich eine Flanschdichtung richtig?

 

1. Die verwendeten Komponenten

Bei der Montage ist es sehr wichtig, dass die verwendeten Materialien und Komponenten für den jeweiligen Anwendungszweck geeignet sind.
Fallstricke gibt es überall, der vorliegende Druckbereich muss beachtet werden, das Medium darf die Dichtung nicht zerstören und eventuell muss eine Lebensmittelzulassung vorliegen.
Bei Unsicherheit sollten Sie dabei unbedingt auf Nummer sicher gehen und zweimal hinschauen. Sollten Sie aber einmal nicht weiterkommen helfen wir Ihnen selbstverständlich gerne weiter.

 

2. Flansche müssen sauber sein

Um eine Leckage zu vermeiden, muss man vorsorgen und die betroffenen Flansche auf jeden Fall sauber machen. Kommt die Dichtung auf eine schmutzige Oberfläche, ist keine korrekte Haftung gegeben und im schlimmsten Fall können sogar Löcher in der Dichtfläche entstehen. Die Reinheit der abzudichtenden Oberfläche ist eine wichtige Voraussetzung, um eine möglichst perfekte Dichtigkeit zu garantieren. Zur Säuberung der Flächen sollten Sie den Stoff verwenden, der in Ihrem speziellen Anwendungsfall der Richtige ist. Wenn Sie sich in diesem Punkt unsicher sind, wenden Sie sich bitte direkt an einen unserer Experten und sorgen so für eine ordnungsgemäße Reinigung.

 

3. Einmalige Verwendung der Dichtung

Dichtungen sollen auf jeden Fall (vor allem nach langer und anspruchsvoller Benutzung) nur einmal benutzt werden. Auch wenn die Dichtung nach dem Öffnen der Verbindung noch gut aussieht, kann das Material bereits stark gelitten haben und nach erneutem Verbauen nicht mehr die Dichtigkeit des Flansches garantieren.
Vor allem bei langer und starker Beanspruchung im Betrieb ist die genutzte Dichtung gegen eine neue geeignete Dichtung auszutauschen.

 

4. Stärke der Dichtung

So dick wie notwendig, so dünn wie möglich. Das ist das Motto, wenn es um Dichtungen geht. Die Dichtung ist das schwächste Glied einer Flanschverbindung - durch das Metall kommt in der Regel nichts durch, Leckagen entstehen direkt am Verbindungspunkt. Um das Risiko einer Undichtigkeit so gering wie möglich zu halten, sollte daher auch die Dichtung so dünn wie möglich sein. Eine unnötig dicke Dichtung kann sich verschieben, Unregelmäßigkeiten aufweisen und dem fließenden Medium mehr Angriffsfläche bieten. Vor allem im Bereich der Hochdruckdichtungen ist es wichtig, die Fläche der Dichtung gering zu halten, um dem Inhalt des Rohrs keine Möglichkeit zu geben, nach draußen zu gelangen.

 

5. Montagevorschrift beachten

Auch wenn es einfach klingt, manchmal steckt der Teufel im Detail. Eine einfache Montageanleitung oder Montagevorschrift kann da helfen. Sie können sich natürlich an dieser Seite orientieren, die Vorschriften und Tipps des Herstellers sind meist allerdings noch genauer und auf den exakten Anwendungsfall angepasst.

 

6. Schmieren der Gewinde

Besonders bei großen Flanschen mit vielen Schraubverbindungen ist es wichtig, dass überall der gleiche Druck und die gleiche Kraft auf die Schrauben ausgeübt wird. Eine Schmierung mit bspw. Loctite kann das garantieren, da die aufgewendete Kraft somit garantiert in die Schraubbewegung kommt und nicht am Gewinde hängen bleibt. Sollten Sie sich nicht sicher sein, welchen Werkstoff Sie zur Schmierung Ihres Gewindes nutzen können, sprechen Sie einen unserer Experten an!

 

7. Dichthilfsmittel

Ein Dichthilfsmittel zusätzlich zu einer passenden Dichtung zu verwenden ist wie ein nerviger Beifahrer, der Ihnen bei Autofahren helfen will. Sie kennen das Problem sicher, es hilft Ihnen meist nicht unbedingt weiter.
Genauso kann ein unpassendes "Hilfsmittel" sogar die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass es zu einer Leckage kommt, da die Wirkungsweise der Dichtung gestört wird. Verzichten Sie also besser auf weitere Helfer und lassen Sie die Dichtung Ihre Arbeit machen. Wenn die Dichtung gut auf die Situation, die Druckverhältnisse und das Medium abgestimmt ist, wird in der Regel nichts anderes benötigt, um die Verbindung sicher abzudichten.

 

 Flansch Montagehinweis iHHVTH

--> Hier finden Sie das Merkblatt nochmal zum Anschauen oder downloaden. <--

 

 


  IRLE & HEUEL GMBH · An den Weiden 37 · 57078 Siegen · Telefon: 0271 8009-0 · Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!             Impressum      Datenschutz      AGB